Junge Dänen wollen kein Deutsch mehr lernen

In diesem Jahr haben nur 109 der mehr als 80.000 dänischen Studienbewerber die deutsche Sprache als ihre erste Priorität angegeben, berichtet die dänische Tagezeitung Jyllands Posten. Diese Entwicklung wird von der dänischen Wirtschaft beklagt. Sarah Gade Hansen, Chef-Beraterin bei Dansk Industri, weist darauf hin, dass Deutsch eine sehr wichtige Sprache für dänische Unternehmen ist. Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner Dänemarks.
“Deshalb ist es notwendig, dass es auch in Zukunft noch genügend Unterrichtende in Deutsch und anderen Sprachen gibt. Wenn es bereits an Grundschulen und weiterführenden Schulen zu wenig Lehrer gibt, fehlen den Dänen später die entsprechenden Voraussetzungen, um die Sprache in ihrer Arbeit nutzen. Man muss zum Beispiel auch Verträge in deutscher Sprache schreiben können”, sagt Sarah Gade Hansen.